0 Artikel - CHF 0.00

Kostproben von Sommergefühlen

Unsere Glacen werden nach alter Konditoren­-Tradition hergestellt und von Hand zu den unterschiedlichsten Desserts weiterverarbeitet. Woher aber kommt eigentlich der kulinarische Kult ums Eis?

Es war sehr lange Zeit nur der höchsten Gesellschaftsschicht vergönnt, sich an fruchtigem Eis zu laben und sich an heissen Tage damit zu kühlen. In der Antike und später auch in der der Renaissance wurden in den fürstlichen Palästen unterirdische Eislager angelegt, um jederzeit das exklusive, kalte Vergnügen verfügbar zu haben. Ganz ähnlich der sizilianischen Granita wurde damals das Eis geschabt und mit Früchten, Honig, Gewürzen und Rosenwasser aromatisiert. Diese Delikatesse wurde der Allgemeinheit erst zugänglich, als von der Armut vertriebene Bauern aus den norditalienischen Dolomiten nach Wien und von dort in die ganze Welt zogen. Echte “Street Food”-Verkäufern, die ihr “Gelato” - Gefrorenes der Gletscher – feilboten und damit die Basis für die ersten Gelateries legten.

Cremiges Glace, wie wir es heute geniessen, konnte erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts dank der Erfindung der Kältemaschine durch Carl von Linde hergestellt werden. Mit Eis-Kreationen und ihrer industriellen Umsetzungen entstand schon bald ein lukrativer Geschäftszweig, so zum Beispiel mit dem “Eppsicle Ice Pop” aus den Vereinigten Staaten von Amerika - heute als “popsicle” bekannt - oder mit Soft-Ice aus Grossbritannien. Zur Gruppe von Chemikern und Lebensmittelwissenschaftlern, die das Soft-Ice entwickelnten, gehörte auch die spätere britische Premierministerin Margaret Thatcher.

Unsere Glace-Kreateure verwenden für jede Sorte eine eigene, von Hand angerührte Rezeptur. Dabei werden nur erstklassige Grundzutaten wie Schweizer Milch, ausgesuchte Schokolade mit Ursprungsbezeichnung und Gewürze wie Madagascar-Vanille und Fleur de Sel aus der Camargue verwendet.

Zu unseren Spezialitäten gehören aber auch die Glace-Torten. Einer dieser Klassiker ist die „Bome individuelle“, die auf Wunsch mit dreierlei Sorten Glace Ihrer persönlichen Wahl hergestellt wird. Jeden Sommer präsentieren wir aber auch zahlreiche Neuinterpretationen und Weiterentwicklungen der Glace-Kunst, mit den unterschiedlichsten Früchten, den frischesten Gewürz- und Glacezutaten und in den harmonischsten Kombinationen.

Honold packt Ihr Picknick

Honold empfiehlt: Nehmen Sie das milde Wetter als Einladung wahr und verbringen Sie Ihre Mittagspause, den Feierabend oder einen Samstagnachmittag im Grünen!

Honold bietet alles, was es für ein echtes Geniesser-Picknick braucht. Beginnen Sie beispielsweise mit den knusprigen Flûtes à la Fleur de Sel, kredenzen Sie eine erfrischende Gazpacho und stillen Sie Ihren Hunger mit unseren bekannten, herzhaft gefüllten Bretzel. In der praktischen, wiederverwendbaren Isoliertasche können Sie sogar unsere Glacen ausführen und eine kleine Flasche Prosecco gekühlt halten.

Wir stellen Ihnen gerne Ihre individuelle Picknick-Tasche zusammen.

Unsere liebsten Plätze für die kulinarische Rast im Freien:

  • Auf dem Lindenhof in Zürich, nur wenige Schritte vom Stammhaus von Honold am Rennweg
  • Der Elefantenpark im Zoo Zürich
  • Bei der Hornanlage am See in Küsnacht
  • Auf dem Hügel beim Pflugstein in Herrliberg

Ein guter Teig braucht Zeit

Seit wir 2012 in Küsnacht unsere Produktionsstätte eröffnet haben, arbeiten wir intensiv an der dauerhaften Verbesserung unserer Backwaren und unseres Brotes. Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Confiserie den Aufwand einer hauseigenen Bäckerei betreibt. Doch mit dem Wissen der Feinbäckerei wollen wir Sie mit den besten Croissants, Brioches und Zöpfen verwöhnen. Auch profitieren unsere Confiseure von der Zusammenarbeit mit unseren Bäckern, liegt doch oft die Basis einer eleganten Dessert-Kreation auch im Wissen um die perfekte Teigrezeptur.

Unser Chef-Boulanger Roger Fankhauser gibt seinem Teig die Zeit, die er braucht. Dazu gehört eine Pause für den Vorteig wie auch spätere Ruhephasen für den Hauptteig, in denen die Hefe arbeiten kann. So steht Fankhauser etwa von Freitag auf Samstag schon um Mitternacht in unserer Backstube - ein echter Bäcker eben.

Kennen Sie schon unsere Truffes-Brioche? Ein Schokoladenvergnügen zum Frühstück der Extraklasse.


» Filiale Zürich

Confiserie Honold
Rennweg 53
8001 Zürich

Mo – Fr: 08.00 – 18.30 Uhr
Sa: 08.00 – 18.00 Uhr
So: geschlossen


» Filiale Zürichberg

Confiserie Honold
Gladbachstrasse 108
CH-8044 Zürich

Mo – Fr: 07.00 – 18.30 Uhr
Sa: 07.00 – 16.00 Uhr
So: 08.00 – 13.00 Uhr


» Filiale Küsnacht

Confiserie Honold
Obere Heslibachstrasse 9
CH-8700 Küsnacht

Mo – Fr: 07.00 – 18.30 Uhr
Sa: 08.00 – 16.00 Uhr
So: 08.00 – 13.00 Uhr


» Filiale Herrliberg

Confiserie Honold AG
Dorf 12
8704 Herrliberg

Mo – Fr: 07.00 – 18.30 Uhr
Sa – So: 08.00 – 16.00 Uhr


» Bestellbüro

Telefon: +41 (0)44-211 52 58
Fax: +41 (0)44 211 52 85
E-Mail: infohonold@honold.ch

Mo – Fr: 08.00 – 17.00 Uhr
Sa: 08.00 – 15.00 Uhr
So: geschlossen